Hamburg gewinnt beim Nikolaus-Turnier Münster

Am Nikolauswochenende fanden in Münster wieder das alljährliche Ironmanturnier und das Nikolausturnier statt, dieses Jahr coronabedingt virtuell. Auf beiden Turnieren waren wir natürlich dabei und haben gesamt 5 Teams geschickt.

Wir hatten dabei nicht nur ganz viel Spaß, sondern haben auch einige tolle Erfolge erzielt: Am Samstag auf dem Ironmanturnier konnte Chris als Redner überzeugen und erreichte den fünften Platz. Damit war er punktgleich mit Platz 4 und konnte nur haarscharf nicht ins Finale des Turniers einziehen. Für Hamburger Finalbeteiligung am Samstag sorgte aber Georg, der als Juror des Finals mitentscheiden durfte, wer das Ironmanturnier gewinnt.

Noch cooler lief allerdings der Sonntag: Die Vorrunde auf dem Nikolausturnier gilt gemeinhin als die kompetitivste Vorrunde der gesamten Saison, noch vor der Deutschen Meisterschaft. Ruben und Aila konnten diese Vorrunde nicht nur erfolgreich überstehen und ins Finale einziehen (und das auf Platz 1 der Einzelrednertabelle), sondern haben dann das Finale von der Eröffnenden Opposition aus gewonnen und damit den Titel nach Hamburg geholt. Das Thema lautete „Dieses Haus würde einen Wahlführerschein einführen (inkl. Infoslide, was unter diesem Wahlführerschein zu verstehen ist)“
Außerdem freuen wir uns sehr, dass Chris nach seinem Erfolg als Redner einen Tag davor, am Sonntag als Juror glänzen konnte und gebreakt ist.

Einen ausführlicheren Turnierbericht findet ihr auf der Seite des Debattiermagazins Achte Minute.